Der Jugoslawien Krieg und seine Folgen

Jugoslawien war früher eine beliebte Urlaubsregion. Doch das änderte sich, als in den 1990er Jahren der Jugoslawien Krieg in der Region losbrach. Der Tourismus kam zum Erliegen. Mazedonien blieb als einziger der drei Nachfolgestaaten von Kampfhandlungen nahezu verschont.

Der Zerfall Jugoslawiens

Der Begriff Jugoslawien Krieg steht für Kampfhandlungen im Zeitraum 1991 – 1995. Die Ursachen hängen mit religiös-kulturell-ethnischen Unterschieden der jugoslawischen Völker zusammen, wobei die einzelnen Akteure dabei den Zerfall des Staates Jugoslawien bewusst in Kauf nahmen. Hinzu kamen Auswirkungen des zusammenbrechenden Kommunismus sowie ökonomische Probleme. Mitte 1991 erklärten Kroatien und Slowenien ihre Unabhängigkeit. Deutschland erkannte beide Staaten als erstes an. Die jugoslawische Volksarmee versuchte, militärisch zu intervenieren, gab aber in Slowenien schnell auf. In Kroatien kam es zu einer mehrjährigen Spaltung des Landes in einen kroatischen und einen serbischen Teil. Erst im Sommer 1995 wurden diese Gebiete durch die kroatische Armee zurückerobert.

Im März 1992 erklärte die von muslimischen Bosniern, Kroaten und Serben bewohnte Republik Bosnien-Herzegowina ihre Unabhängigkeit mit einem eigenen serbischen Teilstaat. Heftige Kämpfe zwischen den Volksgruppen waren die Folge. Ende 1995 konnte ein Frieden unter internationaler Überwachung vereinbart werden. Im Kosovo begannen Ende 1991 Kämpfe zwischen Volksarmee und Albanern. Nach Luftschlägen der NATO gegen Serbien wurde das Gebiet bis zur Unabhängigkeit 2008 unter UN-Verwaltung gestellt. Der internationale Gerichtshof in Den Haag ermittelte in der Folge auch wegen zahlreicher Kriegsverbrechen.

Nach dem Jugoslawien Krieg

Inzwischen hat sich die Situation beruhigt. Und auch in Serbien hat eine demokratische Erneuerung eingesetzt. Kriegsschäden sind beseitig. Heute können Sie wieder unbesorgt die bekannten touristischen Attraktionen besuchen – vom Norden in Kroatien bis in den Süden zu Skopje in Mazedonien.

Skopje, die dalmatische Küste mit ihren malerischen Adria-Inseln, Istrien, die Plitvicer Seen oder die Berglandschaft Montenegros sind nur Beispiele für die landschaftlichen Schönheiten des ehemaligen Jugoslawiens. Auch kulturell hat die Region viel zu bieten. Über die letzten 2000 Jahre haben Römer, Venezianer, Türken und Österreicher Spuren hinterlassen. Der Urlaub im ehemaligen Jugoslawien bietet für jeden Geschmack etwas. Erleben Sie das ehemalige Jugoslawien als vielfältiges Urlaubsziel!

Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>