Mazedonien und der EU Beitritt

Seit 2005 gilt Mazedonien als Kandidat für einen EU Beitritt; doch der Weg in die EU ist nicht ganz einfach. Mazedonien hat zwar inzwischen Vertreter in Brüssel; aber die Gleichstellung der verschiedenen Volksgruppen (Sprache, Religion) stellt noch immer eine Herausforderung dar für den noch jungen Staat, insbesondere zwischen den beiden größten Volksgruppen, den Mazedoniern und Albanern.


Verhältnis zu Griechenland

Das Thema Mazedonien EU ist aber nicht nur innenpolitisch schwierig, sondern auch außenpolitisch. So hat im Juni 2011 EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle das Land offiziell gewarnt, dass es seinen Kandidaten-Status verlieren könnte, sollten die nötigen Reformen nicht zügig genug umgesetzt werden. Dabei bezog sich Füle auf die Mazedonische Außenpolitik. Das Verhältnis zwischen Mazedonien und Griechenland gilt aufgrund des Namensstreits (beide fühlen sich als legitime Erben der historischen Region Makedonien) als spannungsgeladen.


Die Europäische Union

Die Europäische Union (EU) besteht derzeit (Stand 2011) aus 27 Staaten, die eine Staatenunion bilden. Nicht zu verwechseln hiermit sind die 17 Staaten der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion, die, salopp formuliert, die „EURO Staaten“ sind, dh. sie haben auch den EURO als gemeinsame Währung. Mitglied in der EU kann jeder europäische Staat werden, der sich nach Artikel 45 EU-Vertrag für die Werte und Förderung der EU einsetzt; dies sind insbesondere Werte der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Im Rahmen eines Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAA) wird der Beitrittsprozess vorbereitet.


Mazedonien EU

Nach Slowenien (ist bereits in der EU) wäre die Republik Mazedonien (zusammen mit Kroatien, das ebenfalls Beitrittskandidat ist) der zweite Staat aus dem ehemaligen Jugoslawien, der den Eintritt in die EU schafft. Nach Krieg, ethnischen Konflikten und wirtschaftlicher Talfahrt ein weiterer Schritt in Richtung Stabilität und Wohlstand für die Balkanregion. Der Beitritt von Albanien, Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro dagegen dürfte noch etwas länger dauern; sie gelten noch nicht als Beitrittskandidaten.
Mazedonien EU: Das Ziel steht also fest, wenn auch der Weg noch holprig ist. Neben einer Aufnahme in die EU bemüht sich Mazedonien auch um einen NATO Beitritt.

Sie sind hier: www.korzo.de >> Mazedonien EU

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>