Eine Rundreise durch Mazedonien

Rundreisen liegen im Trend; auch Mazedonien ist dabei eine Reise wert. Sie werden überrascht sein, welche Unterschiede in einem Land vereint sein können. Ob geografische Gegebenheiten, klimatische Bedingungen, Fauna und Flora oder Zusammensetzung der Bevölkerung - das Land zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus. Mazedonien hat Sehenswürdigkeiten wie die UNESCO-Welterbestätte, die Sternwarte Kokino, die imposante Kale-Festung oder den Gradski Park in Skopje zu bieten.

Zwischen Gebirgszügen, Hochebenen und Badestränden

Der südosteuropäische Binnenstaat wird auf der Balkaninsel eingerahmt von Serbien, Griechenland, Bulgarien, Albanien und vom Kosovo. Das Land wird charakterisiert von massiven Gebirgszügen wie die Sar-Planina Berge, den Ausläufern der Dinariden oder dem Jablanica-Gebirge; mit 2.764 Metern bietet dabei der Berg Korab den höchsten Gipfel. Das gebirgige Land wird von einer ganzen Reihe von Hochebenen durchzogen. Nur in unmittelbarer Nähe der größeren Flüsse und im Umkreis der Beckenlandschaften wird das Land flach. Wenn Sie ein Freund von Badeurlauben sind, dann bieten sich Ihnen am Ohrid- und Prespasee genügend Gelegenheit diesem Vergnügen zu frönen. Beide Seen gelten in Mazedonien als Sehenswürdigkeiten und gehören zur UNESCO-Weltkulturerbe.
Die klimatischen Bedingungen sind je nach Region unterschiedlich. In den Bergen und dem gebirgigen Landesinneren herrscht ein raues Klima vor. Einflüsse von mediterranem und kontinentalen Klima treffen hier zusammen. Das sorgt dafür, dass es im Winter relativ kalt wird und mit vielen Niederschlägen zu rechnen ist. Sollten Sie aber in den Sommermonaten das Land bereisen, kann es oftmals so warm wie im Süden Europas werden.

Durch Artenvielfalt ein Paradies für Naturliebhaber

Gerade als Naturliebhaber kommen Sie bei einem Besuch Mazedoniens auf Ihre Kosten. In Mazedonien sind Sehenswürdigkeiten auch in der Natur verankert. In einem Großteil des Landes sind Mischwälder zu finden, in denen gerade Eichen, Buchen und Kastanienbäume vorherrschen. Einige höher gelegene Regionen sind noch von Menschenhand unberührt und verfügen daher über eine Flora- und Fauna-Welt, die durch großen Artenreichtum gekennzeichnet ist. In den flachen Gebieten mit angrenzenden Gewässern wachsen Walnuss- und Zypressenbäume. Wenn Sie höher hinaus möchten, werden Sie ab 1.300 Metern Latschenkiefern und Tannen zu Gesicht bekommen. Die Hochebenen werden dominiert von landwirtschaftlich genutzten Weideflächen und Macchien-Vegetationen. Ähnlich facettenreich präsentiert sich auch die Tierwelt. Ob Bären, Wildschweine, Wölfe oder Gemsen – sie alle haben eine Heimat in Mazedonien gefunden. Mit etwas Glück bekommen Sie zudem in Mazedonien Sehenswürdigkeiten der tierischen Art zu sehen: Vielleicht einen Rothirsch oder den Balkan-Luchs, von dem es nur noch knapp 100 Exemplare gibt.
Eine ähnliche Vielfalt aber weist auch die Zusammensetzung der Bevölkerung Mazedoniens auf. Neben den ethnischen Mazedoniern haben sich eine große albanische Volksgruppe, Türken, Serben, die Roma, Walachen und Bosniaken im Land angesiedelt.

Das Land Mazedonien und seine Sehenswürdigkeiten sind eine Reise wert

Ethnische Vielfalt, unterschiedliche klimatische Bedingungen und geografische Gegebenheiten, dazu eine blühende Natur mit einer faszinierenden Vielfalt an Tierarten – das alles können Sie bei einer Rundreise durch Mazedonien entdecken. Dabei bietet Mazedonien Sehenswürdigkeiten wie zahlreiche Naturschönheiten rund um die Seenlandschaften und Nationalparks, altehrwürdige Universitäten, Museen sowie religiöse sowie historische Bauwerke archäologischer Schönheit. Sie können diese sehenswerten Ziele in Mazedonien mit e-kolumbus.de erleben.
Übrigens: Auch für den Fall, dass Sie einen Winterurlaub planen, kann Mazedonien das richtige Reiseziel sein. Das Sar-Planina-Skigebiet bei Tetovo mit seiner Gondelbahn ist jedes Jahr Treffpunkt für Wintersportler aus aller Welt. Bei einer Rundreise könnten Sie sich schon einmal ein Bild von dieser Region machen.

Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>