Wandern für Anfänger – Mazedonien bietet sich an!

Das Smartphone liegt piepsend auf dem Wohnzimmertisch, der meckernde Chef sitzt in seinem Büro, und die Steuererklärung wartet in der Schublade – niemals war es so wichtig wie heute, sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und bewusst in der Natur Atem zu holen. Kein Wunder, dass Wandern im Urlaub wieder im Trend liegt.

Wandern – Urlaub und Gesundheitskur in einem

Laut einem Artikel der österreichischen Zeitschrift „Medizin Populär“ ist Wandern weit mehr als Spaß: Denn der Ausdauersport tut nicht nur dem Immunsystem gut, sondern unterstützt auch bei der Krebsvorsorge. Und die Bewegung in der Höhenluft hilft nicht nur Allergikern, sondern nachweislich auch gestressten und depressiven Personen. Die Wanderschuhe schnüren ist also nicht nur ein schönes, sondern vor allem ein gesundes Erlebnis.

Viele Menschen, die sich für einen Urlaub in einer Wanderregion entscheiden, lernen hier die Lust am Spazierengehen. Denn fernab von der gewohnten Umgebung lässt sich dem Wandern viel leichter das Besondere abgewinnen. Und wenn das Wandern mit Sightseeing und kulinarischen Erlebnissen kombiniert wird, lässt die Aussicht auf einen Wanderurlaub auch Bewegungsmuffel aufhorchen.

Warum Mazedonien?

Wer mit dem Wandern beginnen möchte, sollte nicht direkt einen kompletten Wanderurlaub buchen. Ein Urlaub in einer Region, die sich fürs Wandern anbietet, aber auch Alternativen der Freizeitgestaltung bietet, ist für den Einstieg wesentlich besser geeignet.

Nationalparks mit ihren ausgebauten Wegen und spektakulären Landschafen sind hier eine sehr gute Alternative. Auch Wanderparadiese wie Gran Canaria oder Madeira bieten sich an, weil den Wanderneuling hier eine gut ausgebaute Infrastruktur erwartet und viele geführte Touren durch schöne Gegenden angeboten werden.

Aber auch Mazedonien lockt als Wanderparadies. Denn hier ist etwas zu finden, was in Europa fast einzigartig ist: Die ursprüngliche und unberührte Natur dieses Landes ist eine Wohltat für die Seele. Der Ohrid-See und die Nationalparks Mavrovo, Galičica und Pelister bieten nicht nur wunderschöne Ausblicke auf eine unglaubliche Weite, sondern auch viel Flora und Fauna. Luchse, Gämsen und Rothirsche kreuzen mit etwas Glück die Wege der Wandernden, und die einzigartigen Mischwälder der Balkanhalbinsel lassen sogar Botanik-Laien beim Anblick der vielen verschiedenen Baumsorten staunen.

Einige schöne Ausblicke auf den Nationalpark Pelister erhalten Sie im Video:

Die schönsten Wandergebiete in Mazedonien

Wer sich für einen Wanderurlaub in Mazedonien interessiert, kommt über die Hauptstadt Skopje leicht durch das kleine Land an die interessanten Wanderstellen im Osten des Landes. Die Gegend des Ohrid-See besitzt eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur und viele interessante historische Sehenswürdigkeiten.

Auch Kruševo, die höchstgelegene Stadt der Balkanländer, ist einen Ausflug mit einer Wandertour wert. Denn die Stadt ist mit ihrer charmanten, altmodischen Bauweise ein sehr lohnenswertes Ziel für Ausflüge.

Z.B. beim Testsieger auf http://www.lastminute.de/reisen/ finden Sie eine große Auswahl an Reiseangeboten, die sich dafür eignen, die Liebe zum Wandern zu entdecken, nicht nur in Mazedonien.

Beim Wandern in Mazedonien entspannen

Grade zum Wandern ist Mazedonien ein ideales Urlaubsziel für jeden, der sein Smartphone einmal Smartphone sein lassen und seinem Chef einmal auf eine angenehme und gesunde Art entkommen möchte. Entdecken Sie die unberührte Natur und die weiten Landschaften des Balkan-Staates. Wir wünschen in schon jetzt einen entspannten Wanderurlaub!

Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>